Biedermeier Sofa

Sofa aus dem Biedermeier von ca. 1930

Sofa aus dem Biedermeier von ca. 1930

Dieses Biedermeier-Möbel ist ein ganz klassisches Beispiel für Sofas aus dieser Zeit, es zeichnet sich durch die sachliche und schlichte Eleganz aus. Biedermeier Möbel sollten damals nicht zwingend repräsentativ sein sondern vor allem einen behaglichen Ausdruck in der Raumgestaltung schaffen. Die schlichten und weniger verziehrten Möbel aus dieser Zeit werden oft als bäuerlich oder vornehmer, als rustikal bezeichnet. Das Biedermeier war aber schon immer ein städtischer und somit bürgerlicher Stil. Gleichwohl sind damals genauso wie heute Möbel unterschiedlichster Qualität produziert worden. Im gehobenen Segment wurde aber immer großer Wert auf die handwerkliche Qualität gelegt.

Handwerkliche Schnürung

Handwerkliche Schnürung

Die große Sitzhöhe bei Biedermeiermöbeln lässt sich mit dem Zeitgeist dieser Epoche erklären. Bürgerliche Tugenden wie Fleiß, Ehrlichkeit, Treue, Pflichtgefühl, Bescheidenheit drücken sich hier in der fast erzwungenen aufrechten Sitzhaltung aus. Somit war das Biedermeier nicht nur ein Stil der Behaglichkeit sondern auch der Disziplin.
Der Sitz wurde wieder klassisch handwerklich neu erstellt und gepolstert.

Hadwerkliches Sitzfasson

Handwerklich erstelltes Fasson

Die Stoffabschlüsse zum Holz sind mit einem modernen Doppelkeder der Posamentenmanufaktur Scheuerle ausgeführt.
Der verarbeitet Möbelstoff schafft einen Brückenschlag zur Raumausstattung in unserer Zeit ohne den Stil des Möbels zu sehr zu vernachlässigen.

Sitz und Armlehne mit Doppelkeder

Sitz und Armlehne mit Doppelkeder




» Zur Polstermöbelübersicht

Fotos:
raumwerke


raumwerke      Telefon: 069 – 43 98 42      Email:

This entry was posted on Dienstag, Februar 28th, 2012 at 19:35 and is filed under Hersteller & Kollektionen. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.